2010-2011

Die Musikgänse Rohrbach hatten beim Frühlingskonzert 2010 ihren ersten gemeinsam Auftritt mit Boohmwackers. Neben dem Konzert waren unter anderem Höhepunkte Auftritte beim Weinfest in Sopron, das Bezirksblasmusiktreffen in Loipersbach oder Blasmusiktreffen in Agendorf und natürlich das Adventkonzert, das in einem neuen Outfit gespielt wurde. 2011 wurde erstmals der Kirtagsauschank gemeinsam mit den Robischburschen & -Mädchen erfolgreich durchgeführt. Außerdem wurde mit dem Umbau des Musikerheimes begonnen.

2008-2009

Nach dem anstrengenden Jubiläumsjahr im Vorjahr konzentrierte sich der Musikverein 2008 auf die Konzerte und Frühschoppen.
2009 wurde der Tag der Blasmusik an verschiedenen Stationen mit verschiedenen Musikrichtungen und Musikgruppen begangen und kam gut beim Publikum an. Ein weiterer Schritt, um den Fortbestand des Musikvereines abzusichern, wurde mit der Gründung der “Musikgänse Rohrbach” gesetzt.

x

2006-2007

Nach dem traditionellen Frühlingskonzert 2006 stand dieses Jahr ganz im Zeichen des 3 tägigen Musikfestes anlässlich 30 Jahre Musikverein Rohrbach.
Mit vielen Gastkapellen und einem großen Festzelt war dieses Fest eines der Höhepunkte der letzten Jahre in Rohrbach.
2007 wurde der Tag der Blasmusik ganz auf die Jugendförderung ausgerichtet. Ein Besuch des Bezirksmusikerballes wurde auch schon zur Tradition, der ein Großteil der MusikerInnen des MVR gerne nachkommt.

x

2002-2005

2002 führte der schon zur Tradition gewordene Musikverausflug nach Ravelsbach und auch eine Wanderung nach Deutschkreutz stand wieder am Programm. Die Jugendarbeit wird forciert und gemeinsam mit dem Musikverein Loipersbach das “Jungendblasorchester Kogelberg” gegründet. Dieses Orchester erspielte 2005 beim 2. Österreichischen Jugendblasorchesterwettbewerb einen Guten Erfolg.
Am 25. Mai 2005 waren die Musikvereine Rohrbach, Pöttsching und Schattendorf die bugenländischen Vertreter beim großen Wiener Blasmusikfest.

x

2000-2001

Das Jahr 2000 begann mit dem alljährlichen Höhepunkt, dem Frühlingskonzert, wobei hier auch die neue Tracht des Vereines präsentiert wurde. Von 9. bis 11. Juni durften der Musikverein das 120-Jahr Jubliäum des MV-Rauris musikalisch mitgesalten – unsere neue Stabführerin Eva Wildsperger (gezwungener Maßen, weil sie ihr Horn vergessen hatte) machte ihre Sache gut und kam besonders viel Applaus.
Neben dem ersten Radwandertag + Grillfeier mit den Jungmusikern ist auch noch das erste Weihnachtskonzert zu erwähnen, wo auch diese ihr Können unter Beweis stellten.
2001 stand ganz im Zeichen unseres 25jährigen Jubiläums am 1. und 2. September (Sa.: Platzkonzert mit dem MV Marz/Tanz und Unterhaltung mit den Windner Bärnbuam, So.: Frühschoppen – Edelhof-Musikanten und Blasmusiktreffen mit 13!! Musikkapellen am Sportplatz). Nicht nur für unseren Verein, sondern auch für die vielen Zuseher/hörer und Gastkapellen ein einmaliges Erlebnis.

x

1997-1999

Kapellmeister Mag. Robert Pöpperl erklärte 1997 bedauerlicherweise schriftlich seinen Rücktritt (Grund: unüberwindbare Schwierigkeiten zwischen Kapellmeister und Musiker – Rücktrittsbrief ist aufgrund diffamatorischer Aussagen für die Öffentlichkeit gesperrt). Nach dem Rücktritt erfolgte ein grandioser Auftritt beim Arbeiterhilfsvereinfrühschoppen. Bald wurde mit Gregor Friedrich aus Sopron ein qualifizierter neuer Kapellmeister gefunden.
Das Frühlingskonzert 1998 unter der Leitung vom neuen Kapellmeister Gregor Friedrich wurde ein voller Erfolg.
Ein Ausflug nach Rohrbach an der Ilm wurde zum einmaligen Erlebnis (Spider Murphy Gang). Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres war die erste Wanderung des Musikvereins nach Deutschkreutz zum Weinkeller Heidenreich.
1999 folgten neben den üblichen Auftritten auf Gemeindeebene und einigen Höhepunkten, wie das Musikfest in Marz, Loretto, Internationale Messe in Sopron, Blamusiktreffen in Neudörfl und ein unvergesslicher Ausflug nach Ungarn (Solymar/Budapest)

x

1993-1996

1993 wurde dem Musikverein ein Ehrenpreis für die Verdienste bei Konzertwertung durch Landeshauptmann Stix verliehen. Bei einem Rohrbacher-Treffen in Oberösterreich stellte der Musikverein sein Können (nicht nur musikalisch) unter Beweis.
Der Musikverein erneuerte 1994 den für 10 Jahre in Vergessenheit geratenen Brauch des „Robischkirtags“.
1995 schlossen die Marktgemeinde Rohrbach (bei Mattersburg) und die Gemeind Rohrbach a.d. Ilm (Bayern, Deutschland) eine Partnerschaft, bei der unser Musikverein die musikalische Gestaltung innehatte. Viele gegenseitige Besuche der Partnergemeinden und der verschiedenen Vereine folgten.
1996 erfolgte ein 3tägiges Fest zum 20jährigen Bestehen des Musikvereines Rohrbach mit 9 Gastmusikkapellen und der Überreichung des Ehrenpreises für Konzertwertung durch Landeshauptmann Stix.

x

1990-1992

Obmann Guttmann Michael legt 1990 aus beruflichen Gründen seine Funktion nieder. Ebenso gab Kapellmeister Perner Friedrich seinen Rücktritt bekannt. Neuer Obmann wurde Oskar Reiter und zum ersten Mal wurde ein Präsident, Ernst Luftensteiner, gewählt. Zwei Monate war Soffried Josef mit der provisorischen Leitung des Musikvereines betraut. Am 20. Juli übernahm der Musiklehrer Pöpperl Robert die Leitung der Kapelle.
Mit einem großen dreitägigen Fest wurde 1991 das 15jährige Gründungsjahr des Musikvereines gefeiert.
Der alte Kinosaal der Familie Rauhofer wurde gemietet und 1992 zu einem prächtigen Musikheim umgebaut.

x

1986 – 1989

Nach vierjähriger Tätigkeit gab Johannes Kutrowatz die Verantwortung für den Musikverein für kurze Zeit an Kapellmeister Lorenz Landl zurück. Bald darauf, im Jahr 1986, stellte sich Musiklehrer Fritz Perner als neuer Kapellmeister zur Verfügung und eine Feier zum 10jährigen Bestandsjubiläum wurde begangen.
Am „Tag der Blasmusik“ 1987 wurden die neue burgenländische Tracht von Geistlichen Rat Pfarrer Anton Hahnekamp eingeweiht. Der Musikverein schaffte bei der Marschmusikbewertung in Stufe C einen „Ausgezeichneten Erfolg“
Eine besondere Teilnahme am Wertungsspiel für Konzertwertung war 1988. Der Musikverein erspielte in Stufe B eine „Auszeichnung“ und erstmals erhielt
die Nachwuchskapelle des Vereines in Stufe A einen „Guten Erfolg“.
1989 erspielte man sich bei Marschmusikbewertung in Stufe D einen „Sehr guten Erfolg“ und das bereits dritte Musikerfest fand statt.

x

1981 – 1985

Aufgrund beruflicher Überlastung übergab Kapellmeister Lorenz Landl ab Januar 1981 die Leitung der Kapelle an Johannes Kutrowatz.
1982 erreichte der MVR beim Wertungsspiel in der Leistungsstufe B einen Sehr guten Erfolg.
1983 wurde Obmannstellvertreter Guttmann Michael zum neuen Obmann des Musikvereines Rohrbach gewählt.

x

1977 – 1980

1977 wurde eine Expositur der Musikschule Mattersburg in Rohrbach gegründet und es erfolgte der erste Auftritt außerhalb von Rohrbach in Fladnitz/Stmk. Ein Beschluss für eine Einheitskleidung wurde gefasst.
1979 nahm man zum ersten Mal an einem Wertungsspiel für Konzertwertung (Ergebnis: Leistungsstufe A, Sehr guter Erfolg) teil. 1980 wurden die ersten Leistungsprüfungen der Jungmusiker beim Besuch eines Jungbläsertages abgelgt.

x

1976 – Gründerversammlung

Am 29. August 1976 kam es zur Gründungsversammlung des Musikvereins
Folgender Vorstand wurde gewählt:

Obmann: O.Schulrat i.R. Dir. Mürkl Anton
Stellvertreter: Guttmann Michael
Kapellmeister: Landl Lorenz
Stellvertreter: Landl Manfred
Schriftführer: Holzinger Theresia
Stellvertreter: Mihalits Rosa
Kassier: Kutrowatz Hubert
Stellvertreter: Giefing Katharina
Archivar: Kutrowatz Eduard
Organisationsref.: O.A.R. i.R. Steiner Viktor

Vor 1976

Bereits aus dem Jahr 1924 liegen Berichte in verschiedenen Zeitungen über eine Jugendkapelle in Rohrbach vor.
Nach dem Zweiten Weltkrieg sorgten eine neubesetzte „Winter-Kapelle“ (Leitung: Franz Winter) und eine Schrammelpartie (Leitung: Franz Romberger) aus Rohrbach für Unterhaltung in der Gemeinde. Bis zur Gründung eines Musikvereines sollte es aber noch etwas dauern. Selbst als die ersten Ideen für einen Musikverein geboren wurden, dauerte es noch 2 Jahre bis zur tatsächlichen Verwirklichung.
1975 gab es ein Schreiben vom damaligen Bürgermeister Landl Lorenz an den Verschönerungsverein mit der Absicht, einen Musikverein gründen zu wollen. Sitzung eines Proponentenkomitees mit der Absicht, die Gründung eines Musikvereines vorzubereiten (Anwesende Personen: Steiner Judit, Steiner Viktor, Guttmann Friederike, Radowan Anna, Keschl Elfriede, Horning Hans, Soffried Josef, Landl Rupert, Michalits Stefan, Soffried Josef, Holzinger Theresia, Tax Magdalena, Landl Grete, Sinowatz Brigitte, Giefing Katharina, Soffried Anna, Kutrowatz Eduard, Guttmann Michael, Lorenz Landl)

Seiten: 1 2