ÖTV-U12-Trainer Robert Maieritsch machte sich in der Südstadt ein erstes Bild von jenen Talenten, mit denen er im kommenden Jahr zusammenarbeiten wird. Eine Einladung flatterte auch für Leonie Rabl (TC Rohrbach) ins Haus. Das Hauptaugenmerk lag für den neu bestellten Coach auf dem Spiel von der Grundlinie und am Netz. Auch der koordinative Sektor kam nicht zu kurz. Mittels Laufleitern, Medizinbällen, Therabändern und Reifen wurde an der Mobilisation gearbeitet. Mit einer Diätologin wurden isotonische Getränke gemixt und eine Sportpsychologin gewährte den Talenten erste Einblicke in Sachen Körpersprache und Off-Court-Matchvorbereitung. „Die drei Tage waren sehr lehrreich. Ich konnte sehr viele Eindrücke mit nach Hause nehmen. Außerdem waren wir ein tolles Team”, zeigte sich Leonie Rabl angetan.