Das Brauchtum der Fronleichnams-Prozession geht auf das Jahr 1277 zurück, wo in Köln erstmals eine Prozession am Fronleichnamstag stattfand. Bis heute schreiten die Katholiken dabei durch die Straßen und zeigen die Hostie in einer Monstranz als Zeichen Christi in der Welt.

Auch in Rohrbach fand am 15. Juni die Fronleichnams-Prozession bei sehr sonnigem Wetter und unter reger Teilnahme der RohrbacherInnen statt. Aufgrund der Hitze versuchten auch die MusikerInnen zwischendurch den einen oder anderen schattigen Platz zu finden.