Fast 40 Kinder im Alter zwischen 6 und 15 Jahren, darunter natürlich auch alle Ministrant/innen der Pfarre Rohrbach, stellten sich in der Karwoche in den Dienst der alten Tradition, dem Ratschen. Am Gründonnerstag fliegen ja nach altem Volksglauben alle Kirchenglocken nach Rom. Ihre Funktionen übernahmen bis zum Karsamstag die Osterratschen. Die Ratschenkinder zogen durch die Straßen und zeigten die Gebetszeiten an (Morgen-, Mittag-, Abendläuten) an.

Am Samstag Vormittag gingen die Ratschenkinder dann von Haus zu Haus und baten um das “rote Ei”. Der unermüdliche Fleiß der Kinder wurde nicht nur mit gefärbten Eiern, sondern mit vielen Süßigkeiten belohnt und auch von Seite der Pfarre gab es ein kleines Dankeschön und ein Frühstück für die Ratschenkinder.