33. Slovenia OPEN – Kickboxen – sieben Mal Edelmetall für die Talenteschmiede im Kickboxen

Am 5.11.2016 fand die 33. Int. Slovenia Open statt.Für den ASVÖ KBC Rohrbach waren neun Fighter/innen, schon etwas müde und gezeichnet von der langen Wettkampfperiode, am Start. Das Team von der Kickbox Schmiede Rohrbach holte abermals sieben Medaillen ins Burgenland.

Die Erfolge im Überblick:
Gold
2 x Silber und
4 x Bronze
Gold für Fesnik Gashi im Kick-Light -79kg
Silber für Alessandro Nukic U13 Pointfighting -28kg
Silber für Schwester und Meskotrophy Gewinnerin Emma Nukic U13 Pointfighting +47kg
Doppelbronze für Jasmin Lang im Kick-Light und Leichtkontakt -65kg
Bronze für Viktoria Hader Pointfighting -65kg
Bronze für Michael Ernst Leichtkontakt -69kg

Gold durch Fesnik Gashi im Kick-Light bis 79kg in der allgemeinen Klasse! „Fisi“, so wie er von seinen Freunden genannt wird, hatte in Ungarn beim Tököl Cup nur knapp durch eine „Split Decision“ im Finale verloren. In Slowenien war er eine Klasse für sich. Da er auch ein Vollkontaktfighter ist, konnte er mit der Härte seiner Gegner super umgehen und punktete diese mit schnellen präzisen Kicks aus. Nach drei Siegen belohnte er sich mit Gold bis 79kg.

Alessandro Nukic 8 Jahre aus Drassburg war wieder unglaublich stark. Der sehr junge Fighter gewann drei Kämpfe und besiegte im Halbfinale den WM Dritten aus Dublin mit 6:1 und stand im Finale bis 28kg dem amtierenden U13 Weltmeister Mate Hammer aus Ungarn gegenüber. Hier war es ein sehr spannendes Finale. Bis 20 sec vor Schluss stand es nur 1:0 für den Ungarn. Dann hieß es Hopp oder Tropp und Alessandro musste riskieren. Leider ging diesmal der Angriff schief und der Ungar entschied mit einem Konter den Punkt für sich. Damit verlor unser jüngster leider knapp mit 0:2 Punkten. Diesmal Silber für Alessandro.

Emma Nukic 11 Jahre kämpfte sich auch bis ins Finale der plus 47kg Klasse U13 vor. Hier stand sie einer Freundin und Nationalteamkollegin gegenüber – Jasmin Aigner aus Tirol. Emma, schon etwas müde und gezeichnet vom Wettkampfjahr, hatte die letzen Begegnungen immer gewonnen. Doch diesmal holte sich Jasmin mit einer „last Second decision“ (Sieg in letzter Sekunde) den Sieg und gewann gegen Emma mit 6:5. Damit Silber für Emma in Slowenien.

Als Draufgabe erkämpften Jasmin Lang im Kick light und Leichkontakt -65kg Allgemeine Klasse 2 mal Bronze , sowie Viktoria Hader bis 65kg Point Fighting und Michael Ernst -69kg Leichtkontakt jeweils einmal Bronze in der Allgemeinen Klasse. Michael erreichte nach 2 Siegen das Halbfinale und stand hier dem mehrfachen Staatsmeister und EM Dritten aus Maribor, Patrick Kalcher, gegenüber. Michael der im Herbst in die allgemeine Klasse aufstieg hatte leider diesmal noch das Nachsehen gegenüber dem Routinier aus der Steiermark, der auch nachher das Finale klar gewann.
Bei Viktoria war plötzlich der Zeitplan der Veranstaltung komplett verschoben und ihr Halbfinale begann eine Stunde früher als geplant. Dann ging irgendwie die Wettkampfuhr nicht und es gab große Verwirrung am Tatami (=Wettkampffläche). Viki ließ sich durch das alles leider komplett aus der Konzentration bringen und kam nicht in den Kampf. Auch war bei diesem Turnier die Wettkampfzeit nur eine Runde mit drei Minuten anstatt zwei Mal zwei Minuten wie gewohnt und sie verlor gegen die starke Kroatin (Junioren Weltmeisterin) mit 5:2.

Trainer Michael Gerdenitsch:

„Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen beim Turnier. Da wir wissen, dass es bei diesem Turnier oft schwer ist zu gewinnen geänderte Rundenzeiten, lange Wettkampfsaison etc. Trotzdem holten wir wieder sieben Medaillen ins Burgenland. Nicht nur die Kämpfer sind müde, sondern auch ich von der langen Wettkampfperiode dieses Jahr. Für die meisten unserer Fighter heißt es jetzt Wettkampfpause, trainieren, Gürtelprüfungen und stärker zurückkommen im Feber 2017!“

Obmann Christoph Braunrath:

„Ein schöner Saisonabschluss mit sieben Medaillen. Für mich war klar, dass wir Medaillen holen, doch die Goldene im Kick-Light freut mich besonders. Im Vergleich zum Vorjahr hatten wir auch auch sieben Mal Edelmetall geholt, aber ohne Gold. Die Hoffnung auf eine EM Medaille lebt. Für Viktoria Hader ist die Saison erst nach der EM in Athen zu Ende. Wir drücken ihr fest die Daumen!“

Nur für Viktoria Hader geht es in 2 Wochen (19.-27. November) voll motiviert und konzentriert zur Europameisterschaft im Pointfighting nach Griechenland! Mit dabei auch Nationalteam Coach Michael Gerdenitsch.