Rohrbach war beim heurigen Frühjahrstreffen des österreichischen Pensionistenverbandes wieder stark vertreten.
Diesmal ging die Reise nach Spanien.
Die „Küste der Orangenblüte“, deren Namen von den zahlreichen großen Orangenplantagen in der Region kommt, bietet vor allem traumhafte, saubere Strände, eine herrliche Natur, interessante Bergdörfer und historische Sehenswürdigkeiten im reichen Hinterland.

Entlang der Küstenlinie erstrecken sich lange Sandstrände im Wechsel mit Felsenklippen und kleinen, einsamen Buchten. Das Hinterland beeindruckt mit einer wunderschönen Bergwelt, zahlreichen Plantagen von Zitrusfrüchten, Olivenhainen und hügeligen Landschaften.
In den letzten Jahren sind kleine, moderne Ferienorte an der Küste entstanden – unter anderem Peñíscola, „die Stadt im Meer“ oder wie es die Einheimischen bezeichnen „die Perle der Costa del Azahar“.
Die Reisen des Pensionistenverbandes sind immer bestens organisiert. Sogar ein eigenes Ärzteteam ist immer dabei.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren heuer besonders begeistert über das Reiseziel, die Organisation und vor allem über die Reiseleiterin.