Auch dieses Jahr wurde die Gemeinde darauf aufmerksam gemacht, daß die Ragweedpflanze (Traubenkraut, Beifußblättrige Ambrosie) auch in Rohrbach wieder anzutreffen ist. Das vorhandene Kraut wurde bereits von den Gemeindearbeitern rechtzeitig vor der Blüte entfernt um ein weiteres Ausbreiten zu verhindern. Weitere Wahrnehmungen von Ragweed sollten der Gemeinde gemeldet werden. Danke!

Beschreibung der Pflanze:

Das Beifußblättrige Traubenkraut wird von den Allergikern gefürchtet. Das Kraut ist ein Neuankömmling in Europa und stammt aus Nordamerika. Die Stängel sind weich behaart und die Blätter sind fiederteilig. Die Wuchshöhe richtet sich nach den Wachstumsbedingungen, von wenigen Zentimetern bis 150 cm. Die unscheinbaren gelbgrünen Blütenstände sind etwa wie kleinfingergroße Kerzen.

Die Pflanze ist nur in den Tieflagen bis maximal 500 Meter Seehöhe anzutreffen, benötigt reichlich Niederschläge im Sommer und fehlt daher im sommertrockenen Mittelmeerraum und in den Alpen. Bemerkenswert ist die rasche Ausweitung des Wuchsgebietes insbesondere seit 1990.

Saison:

Hauptblütezeit ist Mitte August bis September, der Höhepunkt der Saison tritt meist Ende August/Anfang September auf. Damit ist Ragweed das letzte wichtige Allergen im Jahr, mit einer relativ langen Beschwerdezeit (Mitte August bis Oktober).