Vom 13. bis 16. Juli fand die heurige Fußwallfahrt der Pfarrgemeinde nach Mariazell statt. Es war die 31. Fußwallfahrt der Pfarre Rohrbach.

1. Tag

Lediglich 12 Pilger fanden sich um 3:45 Uhr in der Pfarrkirche zur Verabschiedung ein. Es war somit die kleinste Gruppe und die erste ohne Frauen. Als weitere Besonderheit wurde heuer am ersten Tag erstmalig im Gasthaus nach der Klamm übernachtet. Die Wegstrecke des ersten Tages betrug 42,2 km. Der Stundendurchschnitt betrug 4,7 km/h.

2. Tag

Am zweiten Tag, die Mamauwiese wurde gemeinsam über den Wasserfall bestiegen, übernachtete die Gruppe bei der Fronie in Schwarzau. Das Hirschgulasch war ausgezeichnet wie immer. Die Wegstrecke des zweiten Tages betrug 35,2 km. Der Stundendurchschnitt betrug 4,6 km/h. Die Daten über Wegstrecke und Durchschnittsgeschwindigkeit wurde von Leo Gerdenitsch mittels eines GPS Gerätes gemessen.

3. Tag

Der dritte Tag war dann um den Weg von der Fronie zum Grammelhofer länger als gewohnt. Trotzdem war die Gruppe um 15:00 Uhr beim Kreuzberg. Die Wegstrecke des dritten Tages betrug 34,6 km. Der Stundendurchschnitt betrug 4,6 km/h.

Wettermäßig war es angenehm. Nicht zu heiß und wenig Regen. Übers Gschaid fiel die Temperatur auf 10° C. Da gab es kalte Hände und mancher wünschte sich Handschuhe. Die Gruppe kam gut voran und alle erreichten gesund und glücklich Mariazell. Alle Teilnehmer gaben sich überzeugt, sofern keine gesundheitlichen Probleme sie hindern sollten, nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Heimreise

10 Teilnehmer übernachteten im Hotel „Zu den 3 Hasen“ und traten erst am Samstag die Heimreise an. Ein besonderer Dank gilt Herrn Manfred Gruber der die Gruppe mit dem Bus des SV Rohrbach begleitete und die Pilger mit allem Notwendigen versorgte.